Login für Spieler / Trainer

Aktuelles rund um die HSG Horst Kiebitzreihe

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 |
Seite 1 von 18

 03.12.2016

Spielbericht 

1. Herren - Spiele am 2. Advents-Wochenende


Staffel
Wann H-Nr. Heim   Gast Ergebnis Bem.
M-SHL Sa, 03.12.16, 19:30h 140766 TSV Kronshagen - HSG Horst/Kieb       SR: ..
mJA-RL-S So, 04.12.16, 12:30h 140403 Ellerbeker TV - HSG Horst/Kieb 2        
wJB-RL-M So, 04.12.16, 16:30h 141001 Bramstedter TS - HSG Horst/Kieb        
mJC-RL-MW Sa, 03.12.16, 14:00h Kiebitzr. HSG Horst/Kieb 2 - MTV Herzhorn 2        
  Sa, 03.12.16, 15:30h Kiebitzr. HSG Horst/Kieb 3 - MTV Herzhorn        
wJC-RL-6 Sa, 03.12.16, 15:15h 141409 HSG Störtal Hu - HSG Horst/Kieb        
M-KOL Sa, 03.12.16, 18:45h 140750 SG Bord/Brügge 2 - HSG Horst/Kieb 2        
F-KL Fr, 02.12.16, 19:30h 141309 SG Dithma. Süd 3 - HSG Horst/Kieb 2 22 : 17  
wJD-KL Sa, 03.12.16, 14:00h 141409 HSG Störtal Hu - HSG Horst/Kieb        
mJD-DMST So, 04.12.16, 13:00h 141309 SG Dithma. Süd - HSG Horst/Kieb        
M-KL Sa, 03.12.16, 17:00h   HSG Horst/Kieb 3 - SG Kollm/Neuen 0 : 0 (0:2)

T.K.

 01.12.2016

Spielbericht 

2. Herren - Hochspannung im Spitzenspiel

HSG Horst/Kiebitzreihe 2 - HSG Störtal Hummeln 21:21 (11:9)


In einem hart umkämpften Kreisderby zwischen der 2. Herren (Platz 3) und den nach Minuspunkten die Tabelle anführenden Störtal Hummeln trennten sich beide Mannschaften am Ende 21:21 Unentschieden. Damit blieb die HSG-Reserve im sechsten Spiel in Folge ungeschlagen und hält Anschluss an die Spitze der KOL Mitte.

Wie gewohnt startete die HSG stark ins Spiel und ging bereits in der Anfangsphase mit fünf Toren in Führung (6:1, 12.). Früh sah der Gästecoach sich zu einer Auszeit gezwungen, um seine Mannen auf Kurs zu bringen und den Spielfluss der Haie zu unterbrechen. Dies sollte in der Folgezeit auch gelingen. Denn das Spiel der HSG verlor deutlich an Struktur, die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig, und die Gäste fanden immer wieder erfolgreich den Weg durch die Deckung der HSG. Beim Stande von nur noch 8:7 (20.) zu Gunsten der Haie wurde in der folgenden Auszeit besprochen, wieder vermehrt über Spielzüge die Deckung der Gäste ins Laufen zu bringen. Gesagt, getan: mit drei schön heraus gespielten Treffern bremste die HSG die Aufholjagd der Hummeln und ging mit einer 11:9-Führung in die Halbzeit.
Unmittelbar nach der Pause erhöhten die Haie weiter den Druck und stellten fünf Minuten später den Fünftorevorsprung aus der Anfangsphase wieder her (15:10, 35.). Im trügerischen Gefühl der eigenen Überlegenheit und im Angesicht der Probleme auf der Gegenseite (neben einem eh schon dezimierten Kader verletzte sich obendrein der vermeintliche Haupttorschütze) schaltete die HSG unverständlicherweise einige Gänge zurück.
Im Angriff verzettelte man sich in ungefährlichen Einzelaktionen und vergaß die zuvor erfolgreich vorgetragenen Spielzüge. Die Quittung waren zehn torlose Minutten, die die aufopferungsvoll kämpfenden Gäste zunächst zum Ausgleich (15:15, 45.) und später zur eigenen Zweitoreführung nutzten (16:18, 50.).
Doch die Haie zeigten Moral ! Als gut zwei Minuten vor Schluss der Rückstand immer noch gleichbleibend zwei Tore betrug (19:21, 58.) ging man volles Risiko und deckte gleich zwei Rückraumspieler kurz. Das zwang die Gäste zu technischen Fehlern oder überhasteten Abschlüssen, so dass es den Haien in letzter Minute gelang, zum 21:21 auszugleichen.
Zwanzig Sekunden vor Schluss zogen die Gäste nochmal die "grüne Karte", um den entscheidenden Spielzug für den Siegtreffer vorzubereiten. Aber auch die Haie wollten den Sieg und änderten nichts an der offensiven Marschroute in der Deckung. Prompt verloren die Hummeln erneut den Ball, so dass es nochmal zu einer 2 gegen 1 Konterchance für die Haie kam. Der Wurf wurde aus aussichtsreicher Position jedoch ins Seitenaus abgefälscht. Nach dem schnell ausgeführten Einwurf schaffte Nico Schwerdtfeger mit der Schlusssirene den Siegtreffer...
Oder überschritt der Balle erst nach Spielende die Torlinie ?? Der bange Blick aller Beteiligten wanderte sofort zu den Schiedsrichtern, die schnell anzeigten, dass das Tor nicht mehr zählt.
Tatsachenentscheidung und gut ! Es blieb beim letztlich verdienten 21:21 Unentschieden nach einer hart umkämpften aber sehr fairen Partie zwischen zwei guten KOL-Mannschaften, die nachgewiesen haben, weshalb sie zur Zeit unter den Top 3 der Tabelle stehen.

Spieler (Tore):
Hexer Kähler (TW), Leo Stach (TW); B.B. Baumgarten (9), Schitti Hof, Sunny Sommer (je 3); Kai Kruppa (2); Hauke Hansen, Borsti Bielenberg, Nico Schwerdtfeger, Maschine Grefe (je 1); Knacki Knakowski, Thies Möller, Sven Luther, Dirk Bielenberg


S.S.

 29.11.2016

Spielbericht 

männliche Jugend C 1 - Verdiente Niederlage beim Tabellenführer für die mC1

THW Kiel - HSG Horst/Kiebitzreihe 38:27 (19:12)


Ohne ihren verhinderten Coach Marc ging es am Sonntag für die mC1 in die Landeshauptstadt zum verlustpunktfreien THW Kiel. Das Coaching übernahmen Bernd Noldt und Bernd Kruse.

Schon beim Betreten der Halle wurden uns sehr schnell die Augen geöffnet, dass der THW heute keine Experimente starten wird. Mit Spielern, die sonst zum Stamm der mB gehören  und Mister-Handball, Pitti Petersen, höchstpersönlich  auf der Trainerbank anwesend, nahm uns der THW leider nicht auf die leichte Schulter.

Nach den zuletzt guten Leistungen, begannen die Mini-Haie in gewohnter Startformation und konnten mit schnellem Tempospiel, gekonnten Einzelaktionen und einen starken Rückhalt im Tor die Anfangsphase bis zum 8:8 ausgeglichen gestalten.

Leider schlichen sich dann im Laufe der ersten Halbzeit individuelle Fehler ein, welche gnadenlos bestraft wurden. Zu leicht haben wir es in dieser Phase, den körperlich hochüberlegenen Kielern gemacht, so dass es mit einem deutlichen 19:12 für den THW in die Pause ging.

Die zweite Hälfte begann leider so, wie die erste Halbzeit beendet wurde. Gegen die beweglichen 1,90m Spieler hatten wir mit unserer offensiven Deckung erhebliche Probleme im 1 gegen 1 Abwehrverhalten, so dass der Rückstand mehr und mehr anwuchs. Das Spiel verloren wir 38:27.

Trotz dieser deutlichen Niederlage kann die Mannschaft auf die bisherigen Saisonleistungen stolz sein. Diesmal fanden wir einen Gegner, welcher viermal wöchentlich trainiert und in einer anderen Gewichtsklasse spielt, vor.

Es spielten: Lars (TW), Marek (TW) - Malte (2), Jesper (3), Frederik (1), Johannes, Simon (3), Kai, Bjarne (10), Jonas (4), Max (2), Hannes (1), Alexander (1)


M.S.

 28.11.2016

Spielbericht 

1. Herren - Ergebnisse vom Wochenende


Staffel Heim   Gast Ergebnis
M-SHL HSG Horst/Kieb - HSG Tarp/Wande 34 : 39
mJC-SHL-2 THW Kiel - HSG Horst/Kieb 38 : 27
wJC-RL-6 Bramstedter TS - HSG Horst/Kieb 21 : 23
M-KOL HSG Horst/Kieb 2 - HSG Störtal Hu 21 : 21
F-KOL HSG Horst/Kieb - TSV Wattenbek 2 26 : 21
F-KL TuRa Meldorf - HSG Horst/Kieb 2 22 : 22
wJD-KL HSG Krem/Münst 2 - HSG Horst/Kieb 9 : 21
M-KL MTV Herzhorn 3 - HSG Horst/Kieb 3 29 : 30

T.K.

 27.11.2016

Spielbericht 

weibliche Jugend C

Bramstedter TS - HSG Horst/Kiebitzreihe


Auswärtssieg!!! Auswärtssieg!!!
 
Heute hat das Spitzenspiel (Erster gg Zweiter) für die weibliche C Jugend stattgefunden.
Trotz der frühen Anwurfzeit (9.30 Uhr) waren die Mädels hell wach. Bis zur 13 Minute konnten wir ein ausgeglichenes Spiel beobachten. Dann gab es einen kleinen Einbruch, dennoch gaben die Mädels nicht auf. Somit gingen wir mit einem 2 Tore Rückstand in die Halbzeitpause.
Motiviert und kampfbereit ging es in die 2. Halbzeit. Schnell glichen wir aus und wieder war das Spiel ziemlich ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte sich absetzen. In der Abwehr wurde geschoben und sich gegenseitig geholfen, so das die Mädels aus Bad Bramstedt nicht mehr so leichte Tor erzielen konnten. Und wenn sie doch einmal durch gekommen sind, hatten wir ja noch Caro!! Im Angriff konnten wir durch Laufbewegungen die Abwehr in Bewegung bringen, so dass sich Räume geöffnet haben.
Durch eine super Einstellung der Mädels und die lautstarken Unterstützung der mitgereisten Fans konnten wir am Ende als Sieger die Halle verlassen.
 
Gespielt haben: Marisa, Caro, Charlotte, Nele (2), Mara (1), Lena, Carolin, Lea (2), Friederike (5), Pia- Lotta (13/5) Lina
 
Super Leistung Mädels!!!!
(U.M.)

C.D.

 26.11.2016

Spielbericht 

1. Damen - Ungeschlagen in der Hinrunde

HSG Horst/Kiebitzreihe – TSV Wattenbek 26:21 ( 13:13)


 Am Samstag empfingen wir zum Spitzenspiel den Tabellenzweiten aus Wattenbek. Um die alleinige Tabellenführung zu behalten mussten wir auch in diesem Spiel punkten. So gingen wir hoch motiviert und mit voller Anspannung ins Spiel. Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen. Die Führung wechselte, doch weder wir noch unsere Gäste konnten sich absetzten. So ging es mit einem 13:13-Remis in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann torarm und weiterhin ausgeglichen. In dieser Phase zeichneten sich besonders die Torhüterinnen auf beiden Seiten durch tolle Paraden aus. In der 46. Min konnten wir uns beim Stand von 18:15 erstmals auf 3 Tore absetzen. Trotz einiger vergebener Gegenstöße hielten wir das Tempo hoch und Wattenbek bekam „schwere Beine“. Die Gästeangriffe wurden dementsprechend weniger druckvoll und wir kamen über eine bewegliche Abwehr zu Ballgewinnen. Eine 5-Tore-Führung hatten wir uns dann beim 21:16 in der 51.Min. erspielt. Diesen Vorsprung konnten wir dann bis zum Schlusspfiff halten und mit dem 26:21 den zehnten Sieg im zehnten Spiel erreichen. Trotz vier vergebener 7m und einiger verworfener Gegenstöße ein verdienter Sieg einer geschlossenen Mannschaftsleistung.

Mit einem Polster von 4 Punkten Vorsprung gehen wir bereits jetzt in die Weihnachtspause, da wir im Dezember komplett spielfrei sind.

es spielten:

Jana Mohr-  Julia Ehmke , Janine Nolde 6/4, Meike Luther, Pia Hauschild, Jule Bähr 3 , Lisa Lööck 3, Lara Harries 5, Lydia Schilling 1 , Jasmin Mogge 5, Ronja Naujokat 3

 

Spielfilm: 5:4, 10./ 9:8, 20./ 13:13, 30./ 16:15, 40./ 21:16, 50./ 26:21, 60.

 


S.E.

 25.11.2016

Spielbericht 

1. Herren - Spiele der HSG am Wochenende


Staffel Nr. Wann H-Nr. Heim   Gast
mJA-RL-S 14702036 Sa, 26.11.16, 14:15h Horst HSG Horst/Kieb 2 - Heikendorf. SV
F-KOL 14542049 Sa, 26.11.16, 18:00h Horst HSG Horst/Kieb - TSV Wattenbek 2
M-SHL 14000061 Sa, 26.11.16, 20:00h Horst HSG Horst/Kieb - HSG Tarp/Wande
wJC-RL-6 14776021 So, 27.11.16, 09:30h 141001 Bramstedter TS - HSG Horst/Kieb
mJC-SHL-2 14002728 So, 27.11.16, 13:00h 140422 THW Kiel - HSG Horst/Kieb
wJD-KL 14147007 So, 27.11.16, 15:00h 141414 HSG Krem/Münst 2 - HSG Horst/Kieb
F-KL 14133037 So, 27.11.16, 16:00h 141319 TuRa Meldorf - HSG Horst/Kieb 2
M-KOL 14541050 So, 27.11.16, 17:00h Horst HSG Horst/Kieb 2 - HSG Störtal Hu
M-KL 14141026 So, 27.11.16, 17:00h 141403 MTV Herzhorn 3 - HSG Horst/Kieb 3

T.K.

 23.11.2016

Spielbericht 

männliche Jugend C 1 - Die mC1 macht ihr bisher bestes Saisonspiel

HSG Horst/Kiebitzreihe - TSV Ellerau 39:24 (19:12)


Am vergangen Samstag ging es gegen den uns bereits bekannten TSV Ellerau. Wir haben vor den Sommerferien bereits ein Trainingsspiel gegen diese Mannschaft bestritten, welches wir nur knapp gewonnen haben. Dennoch kannten wir die Abwehrspielweise und die Stärken im Angriff der Ellerauer. Dementsprechend haben wir uns im Training auf diese Mannschaft vorbereitet.

Das Spiel ging sehr ausgeglichen los. Es dauerte ein wenig, bis wir uns in der Abwehr auf diesen Gegner eingestellt haben, da sich natürlich auch dieses Team in der Zwischenzeit toll weiterentwickelt hat. Bis zum 5:5 konnte sich keine Mannschaft entscheident absetzen. Dann fing unsere Abwehr an, mehr Druck auf die Gegenspieler zu machen, die doch sehr fang- und passunsicher waren. So gewannen wir leichte Bälle und konnten uns über einen 4:0-Lauf auf 9:5 absetzen. Auch die nötige Durchschlagskraft im Angriff, die man gegen diese körperlich präsente Mannschaft benötigt, wurde im 1 gg. 1 endlich an den Tag gelegt. Unsere Konzeptionen wurden mit der vom Trainer gewünschten Dynamik gespielt, so dass wir die gegnerische 3:2:1-Abwehr immer wieder knacken konnten. Mit einer 7-Tore-Führung (19:12) ging es in die Halbzeitpause.

Vom Trainergespann gab es nur Kleinigkeiten anzusprechen. Unter Anderem mussten wir schneller nach einem Ballgewinn oder nach einem Gegentor nach vorne spielen, da die Ellerauer doch etwas länger brauchten, um sich in der Abwehr zu sortieren.

Die zweite Hälfte fing zwar etwas verhalten an, aber wir stellten uns immer besser auf unseren Gegner ein. In den ersten 10 Minuten konnten wir uns zwar nicht mit mehr als 6 Toren absetzen (19:13, 20:14, 21:15, 22:16, 23:17, 24:18), aber dann legte der HSG-Express los! Und egal, wen wir einwechselten, die Abwehr und der Angriff funktionierte immer! Die Kräfte der Gegner ließen nach und wir konnten viele Bälle in der Abwehr abfangen und unser Tempospiel ausspielen. In der Abwehr zeigte jeder bis zum Schluss die richtige Einstellung und alle gingen motiviert zur Sache. Nach und nach setzten wir uns immer weiter ab (25:18, 28:18, 34:19). Am Ende gewannen wir mit 15 Toren, was vor dem Spiel keiner von uns gedacht hätte.

Dieses Spiel machte einfach nur Spaß und unser Plan, den wir uns vor dem Spiel vorgenommen haben, ging super auf. Das Spiel machte auch deswegen Spaß, weil die Gegner bis zum Schluss super gekämpft haben. Diesmal hatten wir aber den besseren Tag.

Am kommenden Sonntag sind wir zu Gast beim bisher ungeschlagenen Tabellenführer, dem THW Kiel. Wir gehen ohne Zwänge in die Partie, da wir nichts zu verlieren haben. Trotzdem wollen wir den Kielern das Leben so schwer wie möglich machen.

Mannschaft des Tages: Lars, Marek - Malte (8), Jesper (7), Johannes (2), Simon (2), Kai, Bjarne (8), Jonas (7), Max (5), Hannes, Alexander - Frederik (krank)


M.S.

 22.11.2016

Spielbericht 

2. Herren - Auch von Höki nicht zu stoppen !

SG Höki/Hohenfelde - HSG Horst/Kiebitzreihe 2 21:28 (11:13)


Die Generalprobe für das Spiel gegen die in dieser Saison erstaunlich starken Störtalhummeln (aktueller Tabellenführer) ist den Reservehaien am vergangenen Sonntag in Hörnerkirchen gut gelungen. Gegen den Aufsteiger SG Höki/Hohenfelde siegte man ungefährdet mit 28:21 Toren, was aktuell Platz 3 in der KOL Mitte bedeutet.
 
Wie in den Spielen zuvor starteten die Haie extrem bissig und gaben bis zum 4:0 (5.) gleich ein klares Statement ab, wer an diesem Tage die zwei Punkte unbedingt einfahren wollte.
Die Gastgeber bekamen den erneut starken Ulf Baumgarten überhaupt nicht in den Griff, der mit den ersten drei Toren (neun insgesamt) sofort auf Betriebstemperatur war. Hinzu kam, dass Hexer Kähler in der Anfangsphase gleich zwei Siebenmeter-Strafwürfe entschärfte.
Es schienen also alle Voraussetzungen für einen erneuten klaren Sieg und einen ruhigen Handballabend geschaffen. Aber weit gefehlt !
Die Gastgeber dachten gar nicht daran, sich frühzeitig zu ergeben. Nach und nach schafften sie es, durch einfache Durchbrüche gegen eine in dieser Phase zu unbewegliche und dadurch löchrige Abwehr zum Erfolg zu kommen und damit das Spiel wieder offen zu gestalten (7:9, 20.). Nur mit einer knappen Zweitoreführung ging die HSG auch in die Pause (11:13) und konnte bis dato mit der gezeigten Leistung nicht zufrieden sein.
Mit dem Ziel, wieder konzentrierter zu Werke zu gehen, starteten die Haie mit einigen notwendigen Umstellungen in die zweite Halbzeit. Aufgrund eines Brummschädels nach unglücklichem Zusammenprall im ersten Durchgang konnte Mattes Grefe nicht mehr ins Spiel eingreifen. Außerdem war Spielmacher Kai Kruppa wegen Erkältung nicht voll einsatzfähig.
Zunächst blieb das Spiel weiter sehr zerfahren (15:17, 40.), bevor die HSG in den letzten zwanzig Minuten wieder Ordnung ins eigene Spiel brachte und schließlich die Oberhand gewann.
Leo Stach, der in der zweiten Hälfte zwischen den Pfosten stand, kam von Minute zu Minute besser rein und entschärfte auch einige schwierige Bälle. Das nutze mit Thies Möller der nächste Youngster im Team, indem er vier Tore in Folge erzielte. Sowieso waren es an diesem Tag besonders die Einwechselspieler, die das Spiel der HSG wieder in die Spur brachten. Neben den erwähnten Leo und Thies waren es Sven Luther und Nico Schwerdtfeger (beide stark in der Abwehr und mit jeweils zwei Toren im zweiten Durchgang erfolgreich).
Über 19:23 (50.) baute die HSG die Führung bis zum 21:28-Endstand immer weiter aus und verzeichnete am Ende den fünften Sieg in Folge. Dieser war über die gesamte Spielzeit gesehen auch in der Höhe verdient. Um kommenden Sonntag (27.11.; 17:00 Uhr in Horst) auch gegen den Tabellenführer bestehen zu können, ist aber eine klare Leistungssteigerung und eine höhere Konstanz erforderlich.
 
Spieler (Tore)
Andre Kähler (TW; 1-30); Leo Stach (TW; 31-60); Ulf Baumgarten (9); Sören Sommer, Borsti Bielenberg, Thies Möller (je 4); Nico Schwerdtfeger, Sven Luther (je 2); Matthias Hof, Dennis Schwerdtfeger, Kai Kruppa (je 1); Hauke Hansen, Felix Knakowski, Mattes Grefe
 

S.S.

 22.11.2016

Spielbericht 

weibliche Jugend B - Unter Wert verkauft

Tura Meldorf - HSG Horst/Kiebitzreihe 29:10 (11:2)


Am vergangenen Wochenende kassierten die B-Mädels mit 10:29 beim Tabellendritten Tura Meldorf die dritte hohe Niederlage in Folge und konnten erneut ihre Schwächen im Angriff nicht abstellen. Kleiner Trost ist, dass die Spiele gegen die Top 3 der Tabelle erstmal überstanden sind.
Wie in den Spielen zuvor kamen die Mädels auch in Meldorf in der ersten Halbzeit überhaupt nicht in Fahrt und erzielten nur zwei Treffer. Während die Abwehr mit elf Gegentoren gar nicht einmal so schlecht gegen die körperlich überlegenen Gegnerinnen stand, fehlten erneut die Ideen im Angriffsspiel. So stand es zur Pause deutlich 11:2 zugunsten der Gastgeberinnen.
Nach dem Wiederanpfiff sah es zunächst ganz anders aus. Sofort waren die HSG-Mädels viel aktiver und kamen plötzlich fast mit jedem Angriff zu Torerfolgen. Leider ließ nun die Abwehrarbeit zu wünschen übrig, so dass an eine Ergebnisverbesserung nicht zu denken war.
Dies frustrierte die Mädels im weiteren Verlauf der Partie zusehends. Die Beine wurden schließlich müde (ohne Toni und Lara hatten wir nur eine Auswechselspielerin), und der Schwung vom Anfang der zweiten Hälfte kam völlig zum Erliegen.
So kassierte man am Ende die höchste Saisonniederlage und konnte froh sein, dass es keine 30 Gegentore hagelte.
Wir müssen immer weiter arbeiten und uns die gute Laune nicht verderben lassen. In den kommenden Spielen gegen Gegnerinnen auf Augenhöhe sollte dann der heiß ersehnte erste Sieg eingefahren werden.

Spielerinnen (Tore)

Malin (Tor); Kim (6); Anna (2); Mia, Sarina (je 1); Berit, Marietta, Lea


S.S.

 21.11.2016

Spielbericht 

1. Herren - Ergebnisse vom Wochenende


Staffel Heim   Gast Ergebnis
M-SHL HSG Mönk-Schön - HSG Horst/Kieb 32 : 29
mJC-SHL-2 HSG Horst/Kieb - TSV Ellerau 39 : 24
mJA-RL-S HSG BAD - HSG Horst/Kieb 2 28 : 23
wJB-RL-M TuRa Meldorf - HSG Horst/Kieb 29 : 10
mJC-RL-MW SG WIFT Neum. 2 - HSG Horst/Kieb 2 25 : 17
mJC-RL-MW HSG Störtal Hu - HSG Horst/Kieb 3 29 : 18
wJC-RL-6 HSG Horst/Kieb - HSG 91 Nortorf 32 : 11
M-KOL SG Höki/Hohenf - HSG Horst/Kieb 2 21 : 28
F-KOL HSG Hohe Geest - HSG Horst/Kieb 25 : 31
M-KL HSG Horst/Kieb 3 - HSG Krem/Münst 3 25 : 36
wJD-KL HSG Krem/Münst - HSG Horst/Kieb 15 : 14
mJD-DMST HSG Horst/Kieb - HSG Hohe Geest 31 : 37

T.K.

 20.11.2016

Spielbericht 

männliche Jugend C 3 - Müdes Spiel

HSG Störtal Hummeln - HSG Horst/Kiebitzreihe 3 29:18 (16:9)


In den letzten beiden Spielen hatten sich die Jungs zunehmend gesteigert und es endlich abgelegt, dass sie die ersten Minuten des Spiels brauchen, um wach zu werden. Heute sind dann mal überhaupt nicht wach geworden, Ob es an der frühen Uhrzeit lag? So wirklich erklären konnte sich der Trainer nicht, was die Jungs auf dem Spielfeld ablieferten. Gegen eine eher defensiv eingestellte und sehr körperlich agierende Mannschaft der Störtal Hummeln fiel ihnen kaum etwas ein. Sowohl im Angriff wie auch in der Abwehr fehlte sämtliche Beweglichkeit auf allen Positionen un vor allem der Biss und Wille schien gar nicht vorhanden zu sein. Alles was in den Spielen zuvor gut lief, schien vergessen. Die Jungs schafften es nicht, sich aus der eigenen Müdigkeit zu befreien. Zwischendurch blitzten immer mal wieder individuelle Fähigkeiten auf, aber leider viel zu selten. Zwei Wochen Zeit bis zum nächsten Spiel, da werden sich die Jungs dann wieder anders präsentieren.

Es spielten: Linus (TW), Henning, Cedrik 4, Yannik 3, Jannik, Silas, Dennik 10, Justus, Jannes 1


N.D.

 20.11.2016

Spielbericht 

1. Herren - HSG - HAIE 32:29

Haie verlieren gegen HSG Mönkeberg/Schönkirchen


Am Samstag Nachmittag ging es für die Haie zum ersten Auswärtsspiel nach Kiel. Nach guter Vorbereitung im Training gingen die Schützlinge von Trainer Zink hochmotiviert in das Spiel. Dass die HSG Mönkeberg/Schönkirchen ein sehr harter Gegner sein würde, was den Haien durchaus bewusst. In der Anfangsphase des Spiels wollten die Haie durch eine 3:2:1 Abwehr auftrumpfen und den Gegner und seinen starken Rückraum aus dem Konzept bringen. Dieses gelang bis zur 10. Minute sehr gut. Die Haie agierten aggressiv und schnell auf den Beinen und konnten immer wieder in ein schnelles Umschaltspiel nach vorne starten. Nach 10 Minuten war es mit einem 3:3 noch eine sehr ausgeglichene Partie. Dann kippte das Spiel jedoch zu Gunsten der HSG Mönkeberg/Schönkirchen, da diese durch verschiedene Umstellungen im Angriff zu leichten Toren kommen konnten und die Haie kein Mittel mehr fanden, den wurfgewaltigen Rückraum zu stoppen. Auch im Angriff der Haie schlichen sich vermehrt technische Fehler und unkonzentrierte Abschlüsse ein. Dadurch konnte Mönkeberg zur zweiten Welle ansetzen und einfache Tore erzielen. Der Gastgeber konnte sich auf 10:6 in der 17. Minute absetzen. Die Haie gaben jedoch nicht auf und kämpften sich wieder in die Partie zurück und man konnte den Vorsprung immer wieder verkürzen. Die Führung konnte man jedoch nie übernehmen. Hinzu kam noch die durch ein Foul bedingte rote Karte in der 23. Minute gegen Mirco Hahn, wodurch die Haie einen erneuten Dämpfer erlitten. In dieser Phase wurde das Spiel durch viele Zweiminutenstrafen auf Seiten der Haie geprägt, wodurch die Haie oft in doppelter Unterzahl agieren mussten. So gelang es Mönkeberg, sich über 13:10, 15:10, 17:12 zur Halbzeit abzusetzen. Die Devise für die zweite Halbzeit war klar: Eine konsequente Abwehr stellen und im Angriff seine Chancen clever ausspielen! 

Dieses gelang zunächst gut. Mönkeberg schaffte es über mehrere Minuten hinweg nicht mehr einfach Tore zu erzielen. Die Haie verkürzten auf 3 Tore in der 37. Minute (19:16). Es wurde nun die Chance gewittert, das Spiel noch einmal zu drehen. Schnell jedoch fiel man in alte Muster zurück. Mitte der zweiten Halbzeit konnten die Haie den wurfgewaltigen Rückraum, besonders um den Spieler mit der Nummer 99 der Gastgeber, nicht stoppen. Mönkeberg gelang es in dieser Phase, sich entscheidend auf 27:19 abzusetzen. Trotz allem kämpften die Haie weiter und konnten den Vorsprung nochmals auf 4 Tore (29:25) in der 55. Minute verkürzen. Dieser Akt kostete leider zu viele Kräfte, wodurch das Spiel nicht mehr gedreht werden konnte und man am Ende knapp, aber auch verdient, 32:29 gegen einen starken Gegner verlor. Erwähnen muss man, dass die Haie sich immer wieder selbst durch Zweiminutenstrafen schwächten, sodass Mönkeberg durch das ganze Spiel hinweg leichte Tore erzielen konnte. 

Doch jetzt heißt es Mund abwischen und volle Konzentration auf das kommende Spiel legen. Die Haie empfangen in der Hölle Horst am Samstag den 26. 11. um 20 Uhr die Wölfe aus Tarp/Wanderup, die in der Tabelle einen Platz hinter den Haien liegen. Ein spannendes Spiel ist also vorprogrammiert und die Haie wollen endlich wieder zuhause 2 Punkte einfahren. 

 

Für die HSG Horst/Kiebitzreihe spielten: 

Niklas Kaven (1.-15. und 50.-60. Min), Kristoffer Wünsche (15.-50. Min), Philipp Mogge, Malte Schnell, Mirco Hahn (jeweils 1 Tor), Andre Meyer, Sebastian Krohn, Jannik Mogge (jeweils 2 Tore), Leon Jermies (3), Alexander Bey, Daniel Liedtke (jeweils 5), Thorge Mogge (7), Leif Schattauer und Mirco Köber.


N.K.

 15.11.2016

Spielbericht 

2. Herren - Aufwärtstrend hält an

HSG Horst/Kiebitzreihe 2 - HG OKT 2 34:24 (18:10)


Mit dem vierten Sieg in Folge, zudem noch klar und deutlich mit 34:24 Toren, setzt sich die HSG-Reserve im oberen Tabellendrittel fest.

Von der ersten Spielminute an setzte eine bis in die Haarspitzen motivierte HSG-Mannschaft die Akzente gegen die bis dato unbekannten Gäste (HG OKT ist der Zusammenschluss aus TSV Owschlag und HSG Kropp/Tetenhusen) und führte schnell mit 5:0 Toren (5.). Der Gäste-Coach sah sich kurz darauf gezwungen, früh ein Team-Timeout zu nehmen. Dies brachte zwar kurzzeitig eine leichte Ergebnisverbesserung (6:3, 10.), die Wirkung verpuffte jedoch bereits ab Mitte der ersten Hälfte wieder. Über 11:6 (15.), 15:8 (22.) auf 18:10 zur Halbzeit setzten sich die Reserve-Haie vorentscheidend ab. Besonders zermürbend für die Gäste war dabei wieder einmal Andre Kähler mit einigen Wahnsinnsreflexen zwischen den Pfosten und die millimetergenau geworfenen TG's auf die treffsicheren Außen Sunny Sommer und Schitti Hof, die über die gesamte Spielzeit jeweils siebenmal trafen.
Nach der Pause wollte man natürlich an den Lauf der ersten 30 Minuten anknüpfen, was trotz diverser Wechsel im zweiten Durchgang nahezu ohne Einbruch gelang. Besonders Youngster Thies Möller fügte sich dabei mit vier Treffern nahtlos in das HSG-Spiel ein.
Das einzige kleine Manko am durchweg guten Spiel der HSG ist die Tatsache, dass man bis zur 40. Spielminute (24:14) die Führung ausbaute, diese danach aber nur noch bis zum Endstand von 34:24 verwaltete. Durch die vielen Wechsel und durch die zwangsläufig etwas nachlassende Konzentration ist dies aber leicht zu verschmerzen.
Nun will die Mannschaft unbedingt im "neuen" Derby beim Aufsteiger Höki am kommenden Sonntag (19:00 Uhr) nachlegen, um in der Tabelle weiter vorne dran zu bleiben.

Spieler (Tore)
Andre Kähler (TW; u.a. 4x 7m gekillt !), Leo Stach (TW); Schitti Hof, Sören Sommer (je 7); Ulf Baumgarten, Dennis Schwerdtfeger, Kai Kruppa, Thies Möller (je 4); Borsti Bielenberg (3), Mattes Grefe (1); Knacki Knakowski, Nico Schwerdtfeger, Sven Luther, Hauke Hansen (nach 11 Monaten Verletzung wieder im Kader !)


S.S.

 15.11.2016

Spielbericht 

weibliche Jugend B - Eine gute Halbzeit

HSG Horst/Kiebitzreihe - HSG Fockbek/Nübbel 13:28 (2:14)


Es war eine Kopie des Spiels vom vergangenen Montag. Gegen eines der beiden Topteams der Liga unterlagen die B-Mädels klar und deutlich - diesmal mit 13:28 Toren.
Der Hauptgrund lag in einer bis auf wenige Ausnahmen völlig verschlafenen ersten Hälfte, in der der Rückstand bereits uneinholbar 2:14 betrug, genauso wie zu Beginn der Woche gegen Hohe Geest. Dabei begannen die Mädels in den ersten Minuten noch konzentriert (1:1, 5.) und ließen den Gegner durch gute Deckungsarbeit kaum zur Entfaltung kommen.
Doch der Faden riss in der Folgezeit bis zum Pausenpfiff völlig. Während die Gäste clever ihre Chancen auf allen Positionen nutzten, funktionierte das Angriffsspiel der HSG-Mädels erneut überhaupt nicht.
Das sollte sich nach dem Seitenwechsel grundlegend ändern (wieder eine Kopie zum letzten Spiel). Ein gravierender Leistungsunterschied war nicht mehr zu erkennen, und die Partie wurde offener. Nun waren es alle Spielerinnen der HSG, die druckvoll und mit mutigem Einsatz agierten, was quasi zwangsläufig zu Torerfolgen führte. Dabei geht ein erneuter Dank an die wJC für die Unterstützung durch Nele (an ihrem Geburtstag !) und Marisa im Tor. Beide verschafften durch ihre Spielzeiten den etatmäigen Spielerinen notwendige Pausen zum Kräfte sammeln.
So ging die zweite Hälfte zwar auch verloren, aber mit 11:14 Toren wieder relativ knapp.
Klar steht am Ende (aufgrund der schwachen ersten Hälfte) erneut eine happige 13:28 Niederlage. Trotzdem erkennt man eine anhaltende positive Entwicklung in der Mannschaft, die es aber noch lernen muss, von Beginn an ihre Stärken auszuspielen und nicht erst, wenn das Spiel schon entschieden ist. An mangelnder Einsatzbereitschaft liegt es auf keinen Fall. Und die spielerischen Akzente nehmen mit jedem Spiel auch weiter zu.

Spieler (Tore)
Malin (TW), Marisa (TW); Kim (5); Anna, Lea (je 3); Mia (2); Marietta, Berit, Sarina, Lara, Toni, Nele


S.S.

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 |
Seite 1 von 18


Die nächsten Heimspiele

10.12.2016

männliche Jugend A 2: HSG Störtal Hummeln um 16:00 Uhr in Horst

2. Herren: SC Gut-Heil Neumünster um 18:00 Uhr in Horst

1. Herren: HSG Eider Harde um 20:00 Uhr in Horst

11.12.2016

weibl. Jugend C: SG Wift NMS um 11:00 Uhr in Horst

männliche Jugend D: HSG Wedd./Hennstedt/Delve um 12:30 Uhr in Horst

männliche Jugend C 3: HSG Schü/We/Re 2 um 13:45 Uhr in Horst

14.12.2016

weibl. Jugend B: SV Tungendorf um 19:30 Uhr in Horst

16.12.2016

weibl. Jugend D: HSG Kremperh./Münsterdorf 2 um 16:45 Uhr in Kiebitzreihe

1. Herren: TSV Mildstedt um 20:30 Uhr in Kiebitzreihe


Alle Heimspiele auf einen Blick >

Die nächsten Geburtstage:
09.12. Daniel Liedtke  (1. Herren)
09.12. Inga Winter  (2. Damen)
09.12. Jannick Mogge  (1. Herren)
10.12. Marisa  (wJC)
12.12. Yannik  (mJC 2)
13.12. Emmely  (1. Damen)
17.12. Natalie Schuldt  (2. Damen)
22.12. Max  (mJC 1)
22.12. Sören Sommer  (2. Herren)
27.12. Stephan Schettler  (wJB-Trainer)
27.12. Stephan Schettler  (2. Herren-Trainer)