Login für Spieler / Trainer

Aktuelles rund um die HSG Horst Kiebitzreihe

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 |
Seite 1 von 18

 19.02.2017

Spielbericht 

weibliche Jugend C

HSG Horst/Kiebitzreihe - Bramstedter TS 39:31 (18:14)


Das Hinspiel war spannend, ausgeglichen und wir konnten erst in den letzten Minuten in Führung gehen und den Sieg mit nach Hause nehmen.

Wir haben uns gut auf das Rückspiel gegen die Mädels aus Bad Bramstedt eingestellt und fingen sehr konzentriert an. Durch eine gute Abwehrarbeit konnten wir unsere Führung von Anfang an ausbauen. Dadurch ging die Konzentration zurück und es schlichen sich viele technische Fehler ein, so dass die Gäste bis auf 9:8 wieder heran kamen. Nach einem Time-Out und einigen personellen Veränderungen, wurde wieder angefangen Handball zu spielen. Wir gingen mit einer 4 Tore Führung in die Halbzeitpause.

In der zweiten HZ konnten wir uns steigern und einen besseren Handball spielen. Im Angriff wurden die Torchancen genutzt und die Führung wurde deutlich ausgebaut. In der Abwehr muss noch mehr gearbeitet werden, denn die Gäste kamen immer wieder zu leichten Toren. Trotzdem konnten sie uns nicht gefährlich werden.

Da einige Spielerinnen angeschlagen waren, hat Sara aus der wD ausgeholfen. VIELEN DANK!

Spielerinnen: Marisa (TW), Caro (TW), Charlotte (1), Nele (9/2), Mara (4), Lena (1) Carolin, Lea (8), Lina, Friederike (5), Pia-Lotta (8/1), Sara (3)

(U.M.)


C.D.

 19.02.2017

Spielbericht 

männliche Jugend C 3 - 2 Punkte aus der Hand gegeben

SC Gut Heil Neumünster - HSG Horst/Kiebitzreihe 3 28:27 (12:15)


Lange sah es so aus, als würden die Jungs aus Horst/Kiebitzreihe den Erfolg aus dem Hinspiel wiederholen können. Vor allem in der ersten Halbzeit lagen sie immer in Führung. In der zweiten Halbzeit gelang den Neumünsteranern dann zwischenzeitlich der Ausgleich. In der 39. Minuten erspielten sich dann aber die Horst/Kiebtzreiher einen fünf Tore Vorsprung. Anstatt das Spiel jetzt clever nach Hause zu bringen, lies die Konzentration nach, die Spieler wurden unaufmerksam und es kam im Angriff und in der Abwehr zu Fehlern, die der Gegner für sich ausnutzte. Dann kamen in den letzten Minuten auch noch diskutierbare Entscheidungen der Schiedsrichterin hinzu, die ansonsten in den vorherigen 45 Minuten das Spiel sehr gut leitete. So konnten die Neumünsteraner die dramatische Schlussituation für sich entscheiden. Für die Spieler gilt es jetzt, die große Enttäuschung abzuschütteln und sich auf die veieln Dinge zu besinnen, die sie in diesem Spiel gut gemacht haben. Das Spiel der Mannschaft und jedes einzelnen Spielers muss konstanter und konzentrierter werden, dann können sie in solchen Spielen auch die Punkte mit nach Hause nehmen. Besonders zu erwähnen ist, dass es Jannik M. gelang, mit einem tollen Wurf von Links Außen sein erstes Sasiontor zu erzielen.

Es spielten: Linus (TW), Yannik 1, Henning, Dennik 15, Nicklas 1, Justus 5, Jannes 1, Jonah 1, Fabrice 2, Jannik 1


N.D.

 19.02.2017

Spielbericht 

1. Herren - Gemeinsame Pressemitteilung von der HSG und Werner Zink

Haie Coach Zink gibt Rucktritt bekannt


Nach zuletzt 4 Niederlagen in Folge und schwachen Auftritten in der Liga - folglich auf einen Abstiegsplatz gerutscht - hat der Trainer der HSG Horst/Kiebitzreihe am Sontag seinen Rücktritt bekannt gegeben. Der HSG Vorstand bedauert diese Entscheidung zutiefst. Vorstand und Zink einigten sich in beiderseitigem Einvernehmen auf die Auflösung des Vertrages. Werner Zink wird der HSG aber erhalten bleiben. In welcher Funktion bleibt zunächst offen. "Wir haben Werner unglaublich viel zu verdanken. Die "Mission Aufstieg" hat er bravourös erledigt", so HSG Vize Holger Bey. Die Nachfolge ist bereits geklärt. Ab sofort übernimmt Michael "Pumpe" Krieter das Traineramt und wird versuchen, im Abstiegskampf mit der Mannschaft neue Impulse zu setzen. "Der Fokus liegt auf dem Klassenerhalt. Alles andere blenden wir jetzt erstmal aus", so nochmal Bey.
Mi.Sch.

 16.02.2017

Spielbericht 

weibliche Jugend B - Das war nix

HSG Horst/Kiebitzreihe - SV Tungendorf 16:21 (9:9)


Nach den zuletzt gezeigten guten Leistungen erhofften sich die B-Mädels zwei weitere Punkte gegen den aktuellen Tabellenletzten SV Tungendorf; zumal sie wieder auf Unterstützung aus der wJC bauen konnten (diesmal Marisa, Nele, Lea und Fredi).
Dieses Vorhaben ging leider gründlich in die Hose und man verlor nach enttäuschender Leistung am Ende nicht unverdient mit 16:21 Toren.
Dabei begann das Spiel zumindest im Angriff gar nicht einmal so schlecht. Anna & Co. fanden regelmäßig Lücken in der Gästeabwehr und nutzten diese zu Torerfolgen. Allerdings offenbarte die Abwehr frühzeitig ungewohnte Schwächen durch zu langsames Verschieben, so dass die Außenspieler der Tungendorfer zu häufig und zu leicht Tore erzielen konnten.
Keine Mannschaft konnte sich in der ersten Hälfte nennenswerte Vorteile verschaffen, weshalb es leistungsgerecht mit 9:9 in die Pause ging.
Auch nach dem Seitenwechsel blieb das Spiel lange Zeit ausgeglichen (14:14, 35.), bevor die HSG kaum nachvollziehbar völlig das Handball Spielen einstellte. Die ohnehin nicht sattelfeste Abwehr verlor völlig die Ordnung, so dass die Gäste fast in jedem Angriff zum Torerfolg kamen. Dagegen konnte man in der letzten Viertelstunde aufgrund diverser technischer Fehler und überhasteter Würfe im Angriff nur noch zwei Tore erzielen.
Es war bei allen irgendwie ein gebrauchter Tag. Die Einstellung stimmte nie so richtig, weil man sich der Sache vielleicht zu sicher war. Das wird in den beiden kommenden Spielen gegen Mannschaften aus der oberen Hälfte sicher nicht passieren.

Spieler (Tore):
Malin (TW), Marisa (TW); Anna (8); Kim (4); Lea B., Berit (je 2); Toni, Lara, Sarina, Nele, Lea F., Frederike 
 


S.S.

 16.02.2017

Termin 

1. Herren - Zink positive - mit dem Fanbus nach Büdelsdorf

Anmeldung bei Michi Schwarz (0151) 11 55 99 43


Wer möchte am Freitag noch mit zum Spiel der Ersten Herren nach Büdelsdorf? Der FANBUS startet am Freitag um 18.15 Uhr ab JSS und wir haben noch Plätze frei..... Also, einfach anmelden oder vorbeikommen - wir brauchen jeden Fan beim Kampf um den Klassenerhalt in Büdelsdorf.
Mi.Sch.

 14.02.2017

Spielbericht 

2. Herren - Weiter vorne dran

HSG Horst/Kiebitzreihe 2 - SV Tungendorf 30:16 (15:7)


Mit einem deutlichen, aber dennoch leistungsgerechten, 30:16 gegen den abstiegsbedrohten SV Tungendorf untermauerte die HSG Reserve ihre Ambitionen, in der Endabrechnung einen der vier vordersten Plätze der KOL zu erreichen. Nach Minuspunkten rangiert man nach diesem Spieltag bereits auf Platz drei.

Das Spiel vergangenen Sonntag in Kiebitzreihe begann ausgeglichen (5:5, 10.), bevor sich die HSG in etwas veränderter Startaufstellung (Hauke auf RM, Nico am Kreis, Ulf als Spitze vor der Abwehr) insbesondere in der Abwehr stabilisierte und zehn Minuten kein weiteres Gegentor zuließ (11:5, 20.). Obwohl die zahlreichen abgefangenen Bälle immer noch nicht konsequent genug zu eigenen Torerfolgen genutzt wurden, wirkte sich die Führung bereits zu diesem frühen Zeitpunkt beruhigend auf das weitere Spiel aus. So gelangen in der Schlussphase der ersten Hälfte einige sehenswert zu Ende gespielte Abläufe, die die ohnehin verunsicherten Gäste noch mehr beeindruckten. Zur Halbzeit stand es dann zwangsläufig deutlich 15:7 für die HSG.
Dass sich hohe Führungen zur Pause nicht immer positiv auf die Spannung im Team auswirken, war auch in diesem Spiel zu erkennen. Gerade einmal ein Treffer gelang der HSG in den ersten fünf Minuten nach Wiederanpfiff (16:8, 35.). Da aber auch die Tungendorfer weiterhin auf der Suche nach sich selbst waren, blieb dies für den weiteren Verlauf der Partie ohne Wirkung.
Nach dieser trägen Anfangsphase setzten die Haie um den wieder einmal treffsichersten Schützen Ulf Baumgarten (8 Tore) zum entscheidenden Zwischenspurt an und lagen zehn Minuten später quasi uneinholbar mit 22:10 (45.) in Front.
Bis zum 26:16 (55.) folgten dann zehn Minuten, in dem das Spiel aufgrund nachlassender Konzentration wieder etwas an Struktur verlor, bevor das Team durch einen Schlussspurt bis zum 30:16 Endstand den bisher höchsten Saisonsieg perfekt machte.
Neben dieser Tatsache bleibt die positive Erkenntnis, dass die HSG-Reserve auch in der Breite gut für den Saisonendspurt gerüstet scheint. Zahlreiche Wechsel und der quasi Verzicht auf das Mitwirken von Abwehrchef Borsti Bielenberg (bekam eine kleine Verschnaufpause nach seinem Mitwirken bei der Ersten) wirkten sich zu kaum einen Zeitpunkt negativ auf das Spiel der Mannschaft aus. Anzumerken ist außerdem, dass Lucas Kurmis (Leihgabe aus der Ersten) sein Debüt für die Zweite gab und sich gleich doppelt in die Torschützenliste eintragen konnte.

Spieler (Tore):
Andre Kähler (TW); Hauke Hansen (3), Knacki Knakowski, Schitti Hof (2), B.B. Baumgarten (8), Dennis Schwerdtfeger (3), Dirk Bielenberg (1), Sören Sommer (4), Kai Kruppa (1), Borsti Bielenberg, Nico Schwerdtfeger (4), Mattes Grefe (1), Thies Möller (1), Lucas Kurmis (2)


S.S.

 14.02.2017

Spielbericht 

männliche Jugend C 1 - 6 Punkte aus 2 Spielen ;)

HSG Horst/Kiebitzreihe - HSG SZOWW 37:30 (20:17) // HG OKT - HSG Horst/Kiebitzreihe 28:33 (14:14)


Nach der heftigen Auftaktniederlage gegen den Bramstedter TS, begrüßten wir die HSG SZOWW zu unserem ersten Heimspiel in der SH-Liga. Aufgrund der vorherigen Ergebnisse war dieser Gegner nicht so stark einzuschätzen. Leider gelang es den Gästen uns ordentlich in Schach zu halten. Durch viel Bewegung ohne Ball und gezielten Anspielen gelang es den Gegnern unsere Abwehr schwindelig zu spielen und leichte Tore zu erzielen. Es fehlte einfach an Kommunikation und Abstimmung. Besonders die Nummer 10 auf Rückraum-Links machte uns das Leben schwer. Bis zum 11:11 war die Partie sehr ausgeglichen. Langsam stabilisierte sich unsere Abwehr und wir konnten mit unserem Tempospiel und tollen Angriffsaktionen den Vorsprung etwas ausbauen. So gingen wir mit einem 3-Tore-Vorsprung in die Halbzeitpause (20:17).

Die Trainer konnten mit dieser Leistung einfach nicht zufrieden sein. Wir mussten in der Abwehr mehr Druck auf die Gegner machen und vorne etwas schlauer agieren und die Torhüterschwäche mehr ausnutzen.

In der zweiten Hälfte konnten wir viele Ballgewinne erzielen, da wir jetzt viel aufmerksamer in der Abwehr waren. Besonders hervorzuheben war diesemal die Leistung von Bjarne, der am Ende 18 Tore verbuchen konnte. Aber trotzdem war es eine super Mannschaftsleistung! Wir bauten unseren Vorsprung bis kurz vor Schluss auf 37:27 aus, knickten in den letzten Minuten (wie in Halbzeit 1) aber wieder ein, so dass den Gästen noch drei unnötige Tore gelangen.

Es siegten gemeinsam: Marek, Lars - Malte (2), Jesper (7), Frederik (1), Johannes (1), Simon (1), Bjarne (18), Jonas, Max (5), Hannes, Alex (2)

 

Das Spiel am 03.02.2017 gegen die HSG Mönkeberg/Schönkirchen wurde trotz mehreren Terminvorschlägen gegnerseitig abgesagt. Sehr schade, denn wir hatten uns gute Siegchancen ausgerechnet...

 

Kommen wir nun aber zum letzten Freitag. Dieses Spiel wurde vorverlegt und wir fuhren zu einer für uns ungewohnten Spielzeit nach Kropp zur HG OKT. Diesen Gegner durften wir auf keinen Fall unterschätzen. Denn schließlich haben sie ein Unentschieden gegen den TSV Kronshagen geschafft, die uns in der Vorrunde deutlich geschlagen haben.

Die Qualität der Gegner bekamen wir von Anfang an zu spüren. Auf das tolle Zusammenspiel der Nr. 21 (RL) mit dem Kreisläufer mussten wir uns erstmal einstellen. Den Gegnern gelang es sogar auf zwei Tore davonzuziehen (1:3, 2:4, 3:5). Aber wir ließen nicht nach. Im Angriff gelang es uns gut, die 3:2:1-Abwehr gekonnt auszuspielen. Auch Jonas auf Hinten-Mitte bekam den Kreisläufer jetzt in den Griff und Alex biss sich an der 21 fest und so konnten wir zum 7:7 ausgleichen. Danach behielten wir bis kurz vor dem Halbzeitpfiff - trotz sehr fragwürdiger Schiedsrichterentscheidungen gegen uns - die Überhand. Dennoch gingen wir aufgrund einiger Unaufmerksamkeiten mit einem 14:14 in die Halbzeitpause.

Marc und Bernd sagten den Jungs, dass sie einfach konzentriert weiter Handball spielen sollen, und sich nicht von dem Schiri verrückt machen lassen sollen. Wir mussten uns einen 2 bis 3 Tore-Vorsprung herausspielen und diesen bis zum Schluss verwalten. Wir überlegten uns eine Taktik, wie wir den gegnerisch Angriff etwas "verlagern" konnten und gingen hochmotiviert zurück aufs Spielfeld. Auf einmal signalisierte Bjarne, dass ihm schlecht wurde und er nicht weiterspielen kann.

Kai musste also für Bjarne ran. UND WIE! Mit tollem Zug zum Tor und schnellen Körpertäuschungen gelang es ihm sich und seine Nebenleute freizuspielen. Wir brauchten ein bisschen, um unsere Abwehrtaktik umzusetzen, aber ab dem 18:18 konnten wir unseren Vorsprung kontinuierlich ausbauen und zogen auf 5 Tore davon. Tolle Anspiele an den Kreis, ein ruhiger struktuirierter Angriffsaufbau und eine tolle Abwehr ließen uns den Vorsprung bis zum Schluss sicher verwalten. Den Gegnern ging die Puste aus und wir haben in dieser zweiten Hälfte einfach vieles richtig gemacht. Man sieht immer mehr wie dieses Team zusammenwächst und sich super wieder ins Spiel zurückkämpfen kann. Das Tolle war, dass sich jeder Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnte.

Es kämpften gemeinsam: Marek, Lars - Malte (5), Jesper (2), Frederik (5), Simon (3), Kai (2), Bjarne (5), Jonas (7), Alex (3), Dennik (1)


M.S.

 13.02.2017

Spielbericht 

1. Damen - Trotz holprigen Start ein deutlicher Sieg

HSG Horst/Kiebitzreihe - SV Tungendorf 29:19 (14:10)


Am Sonntag, den 12. Februar empfingen die 1. Damen der HSG Horst/Kiebitzreihe die Damen aus Neumünster. Aus dem Hinspiel waren die Gegner bekannt und die Frauen konnten sich auf die Spielweise einstellen. Das gelang der Mannschaft um den neuen Trainer Detlev Sieper allerdings nicht. Der Start gestaltete sich zugunsten der Damen aus Neumünster. In der Abwehr wurde nicht richtig angefasst und im Angriff mit wenig Tempo gespielt, sodass die HSG in der 11. Minute 3:5 hinten lag. Nach einem Team-Time-out und einer deutlichen Ansprache des Trainers fingen sich die Damen wieder und spielten sich eine 4-Toreführung zur Halbzeit heraus. Die Halbzeitansprache war klar. In der Abwehr kompakter zusammenstehen und im Angriff schneller spielen, um deutliche Torchancen zu bekommen. In der zweiten Halbzeit stand die Abwehr kompakt, sodass das schnelle Tempospiel umgesetzt werden konnte und ein Zwischenstand von 21:15 in der 43. Minute erreicht werden konnte. Leider verletzte Lisa sich in den Minuten am Knie und konnte nicht mehr am Spiel teilnehmen. Auf diesem Weg Gute Besserung! Trotz des Ausfalls ließen sich die Damen das Spiel nicht mehr aus der Hand nehmen und konnten einen souveränen Endstand von 29:19 erzielen.


Es spielten: Mohr, Janssen, Ehmke, Nolde (7/4), Biel (4), Lööck, Harries (6), Schilling (1), Nestler, Mogge (7), Naujokat (3)


L.S.

 13.02.2017

Spielbericht 

weibliche Jugend B - Kantersieg gegen Höki !

HSG Horst/Kiebitzreihe - SG Höki/Hohenfelde 35:5 (16:2)


Ja; richtig gelesen ! Die wJB schlug den Kreiskonkurrenten aus Höki mit sage und schreibe 35:5 Toren.
Bei aller berechtigter Freude über den zweiten Sieg muss man relativieren, da die Gäste mit nur sechs Spielerinnen angetreten sind und dafür absoluten Respekt verdienen. Denn gerade im Jugendbereich drängt sich leider zunehmend der Verdacht auf, dass Mannschaften ohne wirkliche Notsituation zu früh Spiele verlegen.
Also; da die Gäste aus Höki mit nur fünf Feldspielern antraten, verzichtete die HSG ebenfalls auf eine Spielerin, obwohl an diesem Tag dank der Unterstützung von Marisa, Pia Lotta, Nele und Frederike aus der wJC zwölf Mädels einsatzfähig waren (Kim musste aufgrund einer Erkältung frühzeitig passen).
Nach verhaltenem Start (2:0, 5.) zog man über 7:2 (15.), 11:2 (20.) auf 16:2 zur Halbzeit davon, ohne ein weiteres Gegentor zuzulassen. Die Abwehr war in dieser Saison ohnehin nie das Thema; an diesem Tag funktionierte es aber auch im Angriff nach Belieben. Besonders Anna war mit ihren 11 Treffern in keiner Phase des Spiels aufzuhalten.
Nach der Pause zeigte sich im Prinzip das gleiche Bild. Und als die Gäste aufgrund von Verletzung nur noch vier Feldspielerinen aufbieten konnten, fingen besonders die wieselflinken C-Mädels Nele, Fredi und Pia-Lotta zahlreiche Bälle ab und brachten sie im gegnerischen Tor unter.
Über 26:5 (40.) war das Endergebnis von 35:5 dann nur die logische Konsequenz eines von Beginn an ungleichen Kampfs. Denn während die Handvoll Höki-Mädels aufopferungvoll bis zum Schlusspfiff durchhielten, konnte die HSG aufgrund der zahlreichen Wechselmöglichkeiten sogar früh auf die erkältete Kim verzichten.
Dass diese Situation absoluter Luxus ist, wissen wir nur zur Genüge und genießen jetzt erstmal den Sieg bis zum nächsten Spiel, das schon am kommenden Mittwoch um 19:00 in Horst steigt.

Spielerinnen (Tore):
Malin (TW), Marisa (TW); Anna (11); Pia Lotta (7); Lea, Nele, Fredi (je 4); Mia (3); Sarina, Berit (je 1); Toni, Lara, Kim
 


S.S.

 12.02.2017

Spielbericht 

männliche Jugend C 3 - Tolle Mannschaftsleistung

HSG Horst/Kiebitzreihe 3 - MTV Herzhorn 2 21:17 (10:9)


Erneut ohne Nicklas und Cedrik ging es gegen die zweite Mannschaft aus Herzhorn, gegen die im Hinspiel schon zwei Punkte mitgenommen werden konnte. Das war dann auch für dieses Spiel die Vorgabe. Die Jungs aus Horst/Kiebitzreihe zeigten ein engagiertes Spiel, sowohl in der Abwehr wie auch im Angriff. In der Abwehr  hielten die Spieler mit viel Beinarbeit aber auch mit körperlichem Einsatz gegen die Herzhorner, im Angriff zeigten sie ein druckvolles Spiel und brachten immer wieder ihre Mitspieler in freie Positionen. Die erste Halbzeit verlief sehr knapp, es ging immer zwischen ein-Tor-Führung und Unentschieden hin und her. In der zweiten Halbzeit erwischten die Gegner aus Herzhorn den besseren Start, gingen mit zwei Toren in Führung. Die Horst/Kiebitzreiher liessen den Kopf aber nicht hängen, sondern kämpften sich wieder ran. Die Schussphase gehörte dann den Horst/Kiebitzreihern. Insgesamt liegt der einzige Kritikpunkt in der der Verwertung der Torchancen. Hier müssen noch alle Spieler weiter dran arbeiten. Ansonsten aber eine tolle Mannschaftsleistung!

Es spielten: Linus (TW), Yannik 1, Henning 1, Dennik 11, Justus 1, Jannes 2, Jonah 5, Fabrice, Jannik, Silas


N.D.

 10.02.2017

Spielbericht 

1. Herren - Haie - Bredstedter TSV 29:31 (15:15)

Knappe Niederlage gegen den Tabellen-Dritten


Am Freitagabend begrüßten wir den Tabellen dritten aus Bredstedt zum 8. Haimspiel in der Hölle Horst. Aufgrund von krankheits- und verletzungsbedingen Ausfällen bekamen wir Unterstützung von Ulf und Borsti, außerdem gab Lasse sein Comeback im Trikot der Haie. Somit stand Werner ein voller 14 Mann Kader zur Verfügung. Bereits in der Anfangsphase spürte man das wir uns viel vorgenommen hatten und alles geben wollten um die Negativserie der letzten Wochen zu beenden. Somit begann eine ausgeglichene Halbzeit. Allerdings machten wir uns das Leben durch einfache Fehler schwer und gerieten in Rückstand. Doch die Mannschaft zeigte Charakter und Willensstärke und glich durch eine starke Mannschaftsleistung kurz vor der Halbzeit zum 15:15 Halbzeitstand aus. Diese erste Hälfte ließ hoffen, allerdings mahnte Trainer Zink in der zweiten Halbzeit so weiter zu spielen und nicht in alte Muster zu verfallen. Die Mannschaft setzte die Forderung von Trainer Zink um und kam frischer und besser aus der Kabine. Aus einer guten Abwehr gelang es nun auch in Führung zu gehen.Allerdings verpassten wir es diese Führung entscheidend auszubauen und den Bredstedtern den Wind aus den Segeln zu nehmen. Stattdessen machten wir einige technische Fehler und auch im Abschluss fehlte leider die letzte Genauigkeit, sodass Bredstedt wieder in Führung gehen konnte. Die Schlussphase wurde daher noch einmal hektisch und es gab nun auf beiden Seiten viel zu meckern. Besonders als das Kampfgericht einen Wechselfehler gegen Bredstedt erkannte gab es eine lange Diskussion. Doch leider konnten wir diese Unstimmigkeit nicht nutzen und verloren dieses sehr ausgeglichene Spiel am Ende mit 29:31. Als Fazit lässt sich sagen, dass die Mannschaft eine gute Leistung gezeigt hat und es leider versäumte sich selbst zu belohnen. Allerdings lässt die Leistung hoffen, dass am nächsten Freitag der Erfolg des Hinspiels gegen den Büddelsdorfer TSV wiederholt werden kann. Für das Auswärtsspiel am kommenden Freitag ist wieder ein Bus "gechartert". Abfahrt ist um 18:15 Uhr an der JSS in Horst. Anmeldungen bitte über Michael Schwarz (0151) 11 55 99 43.
Mi.Sch.

 06.02.2017

Termin 

1. Herren - Haie erwarten den Tabellen-Dritten Bedstedter TSV

WarmUp im beheizten Zelt ab 19:00 Uhr - Anpfiff 20:30 Uhr


Am Freitagabend um 20.30 Uhr zur gewohnten Hölle Horst Zeit, steigt das nächste Heimspiel der Haie gegen den Bredstedter TSV. Den Haien ist diese Mannschaft durchaus noch in den Köpfen, denn das Hinspiel verlor man denkbar unglücklich mit 29-25. Trotz der Niederlage im Hinspiel war man nicht chancenlos und deshalb sollten die Vorzeichen klar gesteckt sein: Die Haie wollen die Revanche und die nächsten Punkte in der Hölle einfahren ! Der Bredstedter TSV, der zurzeit den 3. Tabellenplatz belegt, spielen seit dem Aufstieg vor 2 Jahren in die SH - Liga, ihre wohl bis dato beste Saison im Oberhaus. Bredstedt, die eine sehr eingespielte und robuste Mannschaft aufweisen können, sind auf allen Positionen gefährlich und die Haie sollten gewarnt sein, auf welchen spielstarken Gegner sie treffen werden. Den Haien, den noch die Niederlage gegen Mildstedt in den Knochen steckt, konzentrieren sich nun in der Trainingswoche auf die Abwehr und versuchen die Schwächen, die insbesondere in den 2. Hälften der letzten Spiele auftraten abzustellen. Die Personalsituation ist für das Trainergespann Zink und Becker/Pingel, aber noch nicht entspannter geworden. Im letzten Spiel schon mit einem dezimierten Kader angetreten, sind immer noch mehrere Spieler durch die Grippewelle angeschlagen. Es bleibt also Abzuwarten, ob alle Spieler zum Freitag wieder komplett genesen sind. Immer noch verzichten müssen die Haie auf Rückraumshooter Finn Nissen, den langzeitverletzen Thorge Mogge und Keeper Kristoffer Wünsche. Bei #FN 21 und #KW 16 bahnt sich, aber eine baldige Rückkehr in den Kader an. Bei Finn Nissen, der nach seiner schweren Fußverletzung immer mehr in das Mannschaftstrainig eingebaut werden kann, ist auf einem sehr guten Wege, bald wieder auf der Platte stehen zu können. Und auch Keeper Kristoffer Wünsche, der nach überstandener Krankheit aller Voraussicht Anfang März sein Comeback feiern wird, wird die Mannschaft dann wieder voll unterstützen können. Die Marschroute ist also klar definiert: Endlich wieder Siegen und wieder Punkte im Abstiegskampf auf die Habenseite zu verbuchen können, wenn am Freitag um 20.30 Uhr das Spiel zwischen den Haien und Bredstedt angepfiffen in der Hölle Horst wird. Die Haie brauchen eure Unterstützung!
Mi.Sch.

 06.02.2017

Spielbericht 

1. Herren - Das war die Jahreshautpversammlung 2017

Ruhe und Beständigkeit in der HSG


Eine durchweg ruhige JHV erlebten die Mitglieder am 3.2.2017 in der Kiebitz Klause.
Nach dem Vorstandsbericht von Olaf Winter wurden alle angesprochenen Punkte sachlich behandelt.

Auch die Wahlen ergaben, wie erwartet, keine Überraschungen:
Einstimmig wiedergewählt wurden: Holger Bey (2. Vorsitzender), Thomas Koester (Kassenwart) und Bernd Sötje (Schiedsrichterwart).
Von den stimmberechtigten RWK-Mitgliedern wurde Niklas Kaven als Handball-Obmann von RW Kiebitzreihe einstimmig wiedergewählt.

Insgesamt ist die HSG weiterhin gut aufgestellt, man muss aber die stark ansteigenden Kosten für den Spielbetrieb in Bezug auf die Einnahmen aus den Mitgliedsbeiträgen im Auge behalten. Die damit notwendige und bereits beschlossene Beitragserhöhung von 1€ ab 1. April 2017 wird die Lücke aber nicht vollständig schließen können.

Ein besonderer Dank ging an alle Trainer und Betreuer und an unseren FSJler Mirko Hahn für die hervorragende Arbeit.

Ausgesprochene Ziele sind der Klassenerhalt der Ersten Herren, der Aufstieg der Ersten Damen und in der Saison 2017/2018 die Besetzung aller Jugendmannschaften.

"Wir wollen für ALLE eine attraktive und sympathische Handballspielgemeinschaft sein", so HSG-Vize Holger Bey.


T.K.

 05.02.2017

Spielbericht 

1. Herren - Haie zum Rodeo bei den Bulls – 41:32 (20:21)


Mit krankheits- und verletzungsbedingt stark dezimiertem Kader ging es für die Haie am frühen Samstagnachmittag zu den Mildstedt Bulls. Bei Anpfiff zeigte sich, dass auch die Bulls mit einem sehr kleinen Kader aufliefen, der durch die zweite Mannschaft ergänzt wurde.

Die erste Halbzeit war geprägt von zwei schlecht agierenden Abwehrformationen und sehr schnell abgeschlossenen Angriffen. Diese waren zwar zumeist effektiv doch zum Ende der ersten Halbzeit hätte das Ergebnis für die Haie etwas positiver ausfallen können, wenn weniger technische Fehler begangen worden wären. Die erste Halbzeit verlief durchgehend ausgeglichen und endete mit einem 20:21. Werner gab in seiner Halbzeitansprache eine klare Marschroute vor – anfangen Abwehr zu spielen und vorne weniger technische Fehler begehen.

Diese Marschroute wurde von uns überhaupt nicht umgesetzt und so sollte die zweite Halbzeit eigentlich besser unerwähnt bleiben. Die Abwehrleistung wurde noch desolater und im Angriff spielten wir ideenlos – vielleicht auch, weil die Bulls im Gegensatz zu uns anfingen, eine Abwehr zu stellen. In der ersten Viertelstunde  der zweiten Halbzeit schafften wir es gerade einmal auf ein 13:4. Da half es leider auch nicht, dass Lucas sein Debüt für die Haie feierte und Jonas nach langer Verletzungsphase mit einem längeren Spielanteil beteiligt war.

In der kommenden Woche wird es um die Ursachenforschung gehen, warum wir in den zweiten Halbzeiten der letzten beiden Spiele derart auseinanderfallen. Am nächsten Wochenende geht es zu Hause gegen Bredstedt die aktuell den dritten Platz belegen.

Es Spielten: Alex Witt, Niklas Kaven – Jonas Jermies, Malte Schnell (1), Alex Bey (6), Leif Schattauer (4), Daniel Liedtke (5), Mirco Köber (3), Sebastian Krohn (1), Lucas Kurmis, Jannick Mogge (7), Mirko Hahn (5)


N.K.

 04.02.2017

Spielbericht 

männliche Jugend C 3 - Mit viel Geduld den Sieg erarbeitet

HSG Horst/Kiebitzreihe 2 - SC Gut-Heil Neumünster 26:23 (13:13)


Eine tolle Mannschaftsleistung in einem spannenden Spiel, in dem  alle Spieler der HSG eine große Anstrengungsbereitschaft und viel Geduld zeigten. Obwohl sie in der ersten Halbzeit gegen einen vor allem auf der rechten Seite stark aufspielenden Gegner aus Neumünster immer wieder in Rückstand gerieten, gaben sie sich nie auf, kämpften sich immer wieder ran und erarbeiteten sich so in der 29. Minute die erste Führung zum 15:14. Nach einem erneuten Ausgleich gingen sie gleich wieder in Führung und gaben sie ab dem Moment nicht wieder her. Teilweise erspielten sie sich dann eine 6 Tore Führung. Vor allem Dennik drehte, vielleicht motiviert durch seine Nominierung in den Förderkader des HVSH, nochmal richtig auf. Ihm gelangen heute 12 Treffer (davon drei 7m). Zum Ende hin wurde es dann nochmal hitzig und etwas härter. Die Horst/Kiebitzreiher brachte das aber nicht aus der Ruhe und beendeten das Spiel als Sieger. Und das trotz der vielen Ausfälle heute. Insgesamt fünf Spieler fehlten. Dafür halfen wieder Jonah und Joshua und das erste Mal auch Lasse aus der mJD aus. Verdienter Sieg!

Es spielten: Linus (TW), Yannik 2, Jannik, Jannes 2, Justus 1, Dennik 12, Jonah 4, Lasse 1, Joshua 4


N.D.

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 |
Seite 1 von 18


Die nächsten Heimspiele

26.02.2017

männliche Jugend D: TuRa Meldorf um 10:30 Uhr in Horst

weibl. Jugend B: TuRa Meldorf um 12:00 Uhr in Horst

männliche Jugend A 2: HSG BAD um 13:45 Uhr in Horst

weibl. Jugend D: TuRa Meldorf um 15:30 Uhr in Horst

03.03.2017

weibl. Jugend E: HSG Kremperh./Münsterdorf um 15:15 Uhr in Horst

1. Herren: HSG Marne / Brunsbüttel um 20:30 Uhr in Horst

04.03.2017

männliche Jugend C 2: SG Wift NMS 2 um 14:00 Uhr in Horst

männliche Jugend C 3: HSG Störtal Hummeln um 15:30 Uhr in Horst

1. Damen: HSG Hohe Geest um 17:00 Uhr in Horst

2. Herren: SG Höki / Hohenfelde um 18:45 Uhr in Horst


Alle Heimspiele auf einen Blick >

Die nächsten Geburtstage:
22.02. Lars  (mJC 1)
24.02. Max  (mJC 1)
25.02. Maike Lanckow  (wJC-Trainer)
01.03. Nadine Zolldann  (2. Damen)
02.03. Jonah  (mJD 2)
03.03. Vincent  (mJE)
04.03. Malina  (wJC)
05.03. Dennis Tietjen  (3. Herren)
12.03. Jette  (wJD)
16.03. Verena   (1. Damen)